DOKUMENTARFILM „SAYONARA NOMIYA“

DOKUMENTARFILM „SAYONARA NOMIYA“

Ein Herzensprojekt: Mein 45-minütiger Dokumentarfilm zeigt die letzten Tage der bayerisch-japanischen Kultgaststätte „Nomiya“, einer Mischung aus Wirtshaus und Sushibar, und ihres einzigartigen Wirtes Ferdl Schuster.

Der coronabedingte Lockdown sorgte statt Bildern einer intensiven/exzessiven Abschiedsphase für ein abruptes Ende. Statt dessen berichten Künstler/innen, Musiker/innen und Stammgäste wie Stofferl und Michael Well, Evi Keglmair, Chris Boettcher und viele andere über ihre Erlebnisse im Nomiya und mit Ferdl, während Ferdl selbst von seinem alles andere als geradlinigen Leben erzählt.

Eine Geschichte, wie aus einer Liebe zu Japan und zur japanischen Kultur ein einzigartiges Wirtshaus und eine Haidhauser Institution wurde, die nach über 20 Jahren aus dem Münchner Stadtbild verschwindet.

Die Ansicht der Website ist nur mit dem Akzeptieren der Cookies vollständig. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen